Osteoporose: Vortrag zu Vorbeugung und Behandlung

„Wenn Knochen porös werden – Osteoporose vorbeugen und behandeln" lautet das Thema des Vortrags, zu dem das Krankenhaus Johanneum am Montag, 27. Mai 2019, um 19 Uhr ins Café Johanneum einlädt.
Wie sieht das Krankheitsbild Osteoporose aus? Wie kann einer Osteoporose vorgebeugt werden? Welche nicht-operativen Behand-lungsmöglichkeiten gibt es? Auf diese und weitere Fragen wird Dr. Nils Henrik Goecke, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Johanneum, Antworten geben. Der zertifizierte Osteologe wird die Thematik anhand von Beispielen erläutern.
Im Anschluss verdeutlicht Dr. Michael Bechara, Leitender Arzt der Unfallchirurgie, wie nach einem erlittenen Knochenbruch mit Hilfe mo-derner Therapieverfahren eine schnelle Rehabilitation mit Belastungs-fähigkeit und Rückkehr in den Alltag gelingen kann. 

„Osteoporose entwickelt sich über Jahre, die Knochendichte nimmt ab, Knochen werden porös. Betroffene leiden häufig unter Schmerzen und einem erhöhten Knochenbruchrisiko“, erläutert Chefarzt Dr. Goecke.

Nach den Beiträgen besteht ausreichend Zeit für Fragen aus dem Publikum.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Der Zugang zum Café erfolgt über den Haupteingang des Krankenhauses.

Artikel eingefügt am 21.05.2019

Weiteres zu diesem Artikel

Die nächsten Vorträge/Seminare

17. Juni 2019, Mo.
Myome der Gebärmutter - Typische Beschwerden und Möglichkeiten der Therapie  Details
20. Juni 2019, Do.
Endoprothetik-Schule: Physiotherapie auch vor der OP sinnvoll  Details
24. Juni 2019, Mo.
Rote Karte für Sportverletzungen - Diagnostik und Therapie akuter Verletzungen an Bändern, Sehnen und Gelenken  Details

Patientengrüße

Nutzen Sie unseren Patientengruß-Service, um schnell und unkompliziert einem Patienten in unserem Krankenhaus einen Gruß zukommen zu lassen.

Seite aufrufen

Ärzte-Newsletter

Informationen für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte

Seite aufrufen

Gesundheitszentrum Johanneum

Seite aufrufen