Frauenarztpraxis Dr. Justus Pohl ist nun Zweigpraxis des MVZ Johanneum

Frauenarzt Dr. med. Justus Pohl (links) und der Geschäftsführer des MVZ Johanneum, Hubert Bartelt.

Seit dem 1. Juli 2019 wird die Frauenarztpraxis Dr. Justus Pohl an der Huntestraße 20 in Wildeshausen als Zweigpraxis des Medizinischen Versorgungszentrums Johanneum geführt. In den kommenden Jahren wird der erfahrene Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, der seit 28 Jahren in der Huntestadt praktiziert, weiterhin eigenverantwortlich unter seiner angestammten Adresse ambulant tätig sein. „Bis zu meinem Ruhestand werde ich noch eine gewisse Zeit als angestellter Frauenarzt praktizieren,“ erklärt Dr. Justus Pohl (69). Die organisatorischen und administrativen Aufgaben lägen nun beim MVZ Johanneum, was ihm ermögliche, sich voll auf die medizinische Versorgung konzentrieren zu können und trotzdem beruflich etwas kürzer zu treten. „Ich werde also wie bisher für meine Patientinnen da sein. Überdies ist eine belegärztliche Tätigkeit durch mich weiterhin nicht vorgesehen.“, so Dr. Pohl.

Auf der Suche nach einer Nachfolgeregelung für die Zeit seines Ruhestandes und für einen gelungenen Übergang, erschien dem Frauenarzt die Verbindung mit dem MVZ Johanneum der richtige Schritt zu sein. Der Grund: Er habe in den zurückliegenden Jahren beobachtet, dass viele junge Mediziner, die sich niederlassen wollen, eher den Weg in Gemeinschaftsstrukturen mit kollegialem Austausch suchten. „Das Führen einer Einzelpraxis und die daraus resultierenden Belastungen schrecken heute einen Großteil ab. Die jungen Mediziner und Medizinerinnen sind durch ihre Ausbildung gewohnt, im Team zu arbeiten“, erläutert Dr. Pohl. „Ich bin daher sehr froh, dass mit der Lösung, die wir jetzt mit meiner Praxis gefunden haben, die Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Wildeshausen weiterhin einen hohen Stellenwert behalten werden“, ist er sich sicher.

„Wir freuen uns, dass nach sehr konstruktiven Gesprächen die Frauenarztpraxis von Herrn Dr. Pohl zunächst als Zweigpraxis in die Strukturen unseres MVZ integriert werden konnte und somit Synergien entstehen“, so Hubert Bartelt, Geschäftsführer des MVZ Johanneum. Die Entwicklung der MVZ-Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe am Johanneum setzt sich somit weiter fort: Nach dem Eintritt Dr. Pohls in den Ruhestand in einigen Jahren ist die Fortführung der Praxis am Krankenhaus-Standort geplant. „Damit erweitert sich die MVZ-Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe mit bisher drei Kassenarztsitzen auf vier Sitze“, erläutert der MVZ-Geschäftsführer. Das bedeute: Während Dr. Pohl ausschließlich ambulant tätig ist, sei vorgesehen, dass sein Nachfolger als Belegarzt des Krankenhauses Johanneum das bestehende Belegarzt-Team verstärke. Bartelt: „Diese Erweiterung ist notwendig, da unsere Gynäkologie und Geburtshilfe einen immer stärkeren Zuspruch unter den Patientinnen des Landkreises Oldenburg sowie der umliegenden Kreise und Städte erfährt.“

Artikel eingefügt am 04.07.2019

Weiteres zu diesem Artikel

Die nächsten Vorträge/Seminare

18. Juli 2019, Do.
Endoprothetik-Schule: Physiotherapie auch vor der OP sinnvoll  Details
01. August 2019, Do.
Pflegeberatungsgespräche - Ein Angebot des Ambulanten Pflegezentrums Johanneum  Details
13. August 2019, Di.
Ganzkörperkräftigung für Männer ab 60 - Kurs 1  Details

Patientengrüße

Nutzen Sie unseren Patientengruß-Service, um schnell und unkompliziert einem Patienten in unserem Krankenhaus einen Gruß zukommen zu lassen.

Seite aufrufen

Ärzte-Newsletter

Informationen für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte

Seite aufrufen

Gesundheitszentrum Johanneum

Seite aufrufen